(Bericht von Elisabeth Engberding – TIBI Wien
und Gerald Stachl – PH NÖ) 

Nachdem vor zwei Jahren, die letzte ECHA Konferenz 2016 in Wien vom Institut TIBI organisiert wurde, fand vom 8. bis 12. August nun die 16. ECHA Konferenz in Dublin statt.  An vier Tagen trafen internationale Expertinnen und Experten zusammen, um sich über aktuelle Forschungsergebnisse zum Thema Begabung zu informieren, eigene Studien vorzustellen und sich zu vernetzen.

Im "ECHA-Lehrgang" professionalisieren sich Lehrerinnen und Lehrer aus Volksschulen, Neuen Mittelschulen und Allgemeinbildenden Höheren Schulen zum Thema Begabungs- und Begabtenförderung.

Nach fünf Modulen, einem eigenen Unterrichtsprojekt und einer Auslandsexkursion nach Münster konnten 23 Lehrerinnen und Lehrer mit den Defensiones ihrer Diplomarbeiten in den Räumlichkeiten des Landesschulrats in St. Pölten den ECHA-Lehrgang 2017/18 kürzlich erfolgreich abschließen. Fünf der Teilnehmer/innen wurden von den Gutachtern mit einem Abschluss "cum laude", also mit Auszeichnung versehen.

Lehrgangsleiter Mag. Gerald Stachl von der PH NÖ (re.) und die Gutachter Prof. Dr. Franz Mönks und Prof. Dr. Gerhard Lehwald (Mitte) freuen sich mit den erfolgreichen Teilnehmenden des ECHA-Lehrgangs.